Die Ziele des Antichristen

Die Ziele des Antichristen

Vor unseren Augen erfüllt sich die Offenbarung. Worauf Generationen von Christen seit fast 2000 Jahren gewartet haben, trifft nun ein. Christen aus allen Jahrhunderten haben sich gewünscht, das zu erleben, was wir erleben, sie haben sich gewünscht zu sehen, was wir sehen. Wir dürfen nie vergessen, welche besondere Ehre es für uns als Gottes Kinder ist, diese Zeit zu erleben, in der die letzten Jahre unserer Welt beginnen. Zu keiner anderen Zeit der Weltgeschichte – der Zeit zwischen Geburt und Himmelfahrt Christi mal abgesehen – wurden so viele Prophetien gleichzeitig erfüllt wie heute. Wir leben ebenso wie die Apostel und ihre Zeitgenossen in einer wahrhaft biblischen Zeit. Aber natürlich müssen wir das ertragen, was diese letzte Zeit der Weltgeschichte nun einmal ausmacht: Spaltung und Hass, Streit und Mord, Gewalt, Krieg und Tod.

Ich will einmal beleuchten, wo wir in der Offenbarung stehen. Dabei will ich die folgenden Fragen beantworten, wie ich die Bibel verstehe:

  • Frage 1: Hat die Offenbarung bereits begonnen? – Ja
  • Frage 2: Hat die Trübsal bereits begonnen? – Ja
  • Frage 3: Ist der Antichrist bereits aktiv? – Ja

Dabei gehe ich von folgenden Voraussetzungen aus:

  • Die meisten Bibelausleger, die ich zum Thema Offenbarung gehört und gelesen habe, unterstellen, dass die Trübsal – und damit die letzten sieben Jahre – mit dem Öffnen des ersten Siegels beginnt. Das steht aber meines Wissens nirgendwo in der Bibel. Ich glaube, dass die Siegel zwar den Beginn der Trübsal markieren, aber nicht den Beginn der letzten sieben Jahre. Die letzte Jahrwoche aus Daniel 9, 25 – 27 beginnt nicht mit dem ersten Siegel, sondern mit der ersten Posaune.
  • Das Gleiche gilt für die Regierungszeit des Antichristen: Alle Bibelausleger sind sich einig, dass er sieben Jahre regiert. Weil es aber nirgendwo in der Bibel steht, unterstelle ich auch hier, dass seine Regierungszeit länger dauert. Zuerst unsichtbar, dann sichtbar, wie ich das in meinem letzten Artikel “Die vier Reiter” beschrieben habe.
  • Die Entrückung findet vor der letzten Jahrwoche statt, aber während der Trübsal.
  • Die letzte Jahrwoche Daniels (Daniel 9, 25 – 27) hat noch nicht begonnen. Gott wird sich in dieser Zeit seinem Volk Israel wieder zuwenden und einen Überrest retten (Jeremia 31, 7).

Um meine Antworten zu begründen, habe ich im erwähnten Artikel “Die vier Reiter” das Öffnen der ersten vier Siegel und die Ereignisse beschrieben, die meiner Meinung nach bereits in Gang gesetzt wurden. In dem hier vorliegenden Artikel werde ich die Regierung des Antichristen etwas weiter beschreiben und auch das fünfte Siegel betrachten.

Dazu wiederhole ich zunächst die Einleitung aus meinem letzten Artikel:

Die wahre Endzeit muss verschiedene Kriterien erfüllen:

  • Das Böse nimmt überhand (der böse Geist in in den Menschen) (Markus 13, 19)
  • Gesellschaft und Kirche fallen auf Verführung herein (Matthäus 24, 11);
  • Es herrschen Unsicherheit, Verwirrung und Spaltung. (Markus 13, 12)
  • Überall auf der Erde werden die Christen verfolgt (Lukas 21, 16 – 17)
  • Die Gemeinde Christi ist von wenigen Ausnahmen abgesehen fast vollständig vom Glauben abgefallen (2. Timotheus 4, 3 – 4)
  • Es gibt in allen Bereichen Globalismus: Eine-Welt-Regierung, Eine-Welt-Wirtschaft und Eine-Welt-Religion (Offenbarung 13, 7 – 8)
    (Auch wenn wir noch keine Weltregierung haben, sind dennoch alle Regierungen “im Gleichschritt”. Damit begünstigen Sie eine Weltregierung unter dem Antichristen.)
  • Es gibt eine Technologie, mit der alle Menschen lückenlos überwacht werden können. (Offenbarung 13, 16 – 18)

Alle diese Ereignisse werden biblisch beschrieben. Dass alle Prophetien gleichzeitig erfüllt werden (bzw. erfüllbar sind, weil die Technologie vorhanden ist), hat es noch nie in der Geschichte gegeben. Die gleichzeitige Erfüllung der Prophetien wird Konvergenz genannt. Dabei werden sie weltweit erfüllt, nicht nur in einem Land oder Kontinent. Durch Corona wird diese Entwicklung überhaupt erst sichtbar.

Alles ist geplant

Bevor ich auf das fünfte Siegel eingehe, möchte ich noch einiges zum Antichristen loswerden. Wenn wir Corona betrachten, wird eine Aussage des US-Präsidenten (1933 bis 1945) Franklin Rosevelt interessant:

In der Politik geschieht nichts durch Zufall. Wenn etwas geschah, kann man sich sicher sein, dass es so geplant war.

Franklin Delano Rosevelt aus: “Wie F.D.Rosevelt die USA in den zweiten Weltkrieg führte”, Herbig Materialien zur Zeitgeschichte. Er regierte übrigens genau in der gleichen Zeit wie Adolf Hitler.

Wenn wir zwei Weltkriege bedenken – natürlich noch viele andere Ereignisse – und heute die Corona-Maßnahmen, bekommt mit dieser Aussage alles auf einmal eine ganz andere Bedeutung: Die Politik wurde nicht überrascht – sie hat die Ereignisse gesteuert und das Chaos genauso herbeigeführt, wie es eingetreten ist. Interessant ist ja, dass die Mächtigen diese Ereignisse fast immer schadlos überstanden haben. Vielleicht, weil sie wussten, was kommen würde? Und um bei Corona zu bleiben: Ich bin sicher, dass keiner der heute Mächtigen den “Impf-“stoff bekommen hat, der für “Otto Normalverbraucher” vorgesehen ist.

The Great Reset

Damit komme ich zu den Zielen, die der Antichrist verfolgt: Er ist Globalist, d.h. er will seine Ziele in allen Ländern durchsetzen: Eine-Welt-Regierung, Eine-Welt-Religion, Eine-Welt Wirtschaft. Wenn wir in diesem Bereich forschen, dann stoßen wir irgendwann auf “The Great Reset“, eine Vision von Klaus Schwab, der sie in einem gleichnamigen Buch veröffentlicht hat.

Klaus Schwab ist der Gründer und seit 1970 der Leiter des WEF (World Economic Forum – Weltwirtschafts-Forum). Er fabuliert bereits seit 50 Jahren über Neo-Kommunistische Ziele, die letztlich nur die Abschaffung von Freiheit und Demokratie und die Einführung eines Totalitarismus unter der Leitung einer “Welt-Elite” bedeuten. Das sind Leute, die natürlich weder gewählt noch sonstwie demokratisch legitimiert sind.

Diese Ziele hat er in seinem Buch ausgeführt, das im letzten Jahr veröffentlicht wurde. “The Great Reset” war auch das Thema des Treffens der WEF-Teilnehmer im Januar 2021. Der WEF arbeitet übrigens – wie sollte es auch überraschen – mit der UN zusammen. Ich vermute, damit die Ziele auch in den Ländern umgesetzt werden, die dem WEF kritisch gegenüberstehen oder im WEF nicht vertreten sind. Das Ziel ist die Zerstörung unserer Gesellschaft und der Wirtschaft der westlichen Welt und der darauf folgende “Neuaufbau” unter der Herrschaft der Machteliten – also einer weltweiten Diktatur. Dabei ist es natürlich egal, wieviel Menschen die Zerstörung von Gesellschaft, Wirtschaft und der Infrastruktur mit ihrem Leben bezahlen.

Klaus Schwab benutzt in seinem Buch nebulöse Begriffe wie “Nachhaltigkeit”, “Gleichheit” oder auch “Fairness”, von denen niemand so richtig weiß, was sie eigentlich bedeuten sollen – vor allem aber was Klaus Schwab mit ihnen eigentlich meint – und deshalb füllt sie jeder nach seinen eigenen Vorstellungen. Ein Grundsatz von Klaus Schwab lautet “Du wirst nichts besitzen und glücklich sein”. Für mich klingt das wie: Was du heute besitzt, werden wir besitzen. Ob du damit glücklich bist, ist dein Problem. Alles, was aktuell unter “Pandemie-Bekämpfung” oder “Klima-Rettung” beschlossen wird, führt zu nichts anderem als der Enteignung des Bürgers, aber niemals zur Bekämpfung einer “Pandemie” (die es nie gab) oder zur “Rettung” des Klimas (das es ebenfalls nicht gibt. Es gibt Klima-Zonen, aber kein “Weltklima” – und was es nicht gibt, muss nicht gerettet werden).

Ich kann mir gut vorstellen, dass der Antichrist aus dem Bereich des WEF hervorgeht. Viele Staats-Chefs kommen aus dem “Forum of Young Global Leader“, also aus der Schule des WEF und damit quasi aus dem “Hauseigenen Stall” von Klaus Schwab – was interessiert da noch Demokratie? Dazu gehören Angela Merkel, Wolodymyr Selenskyj, Bill Gates, Mark Zuckerberg, Analena Baerbock (Bundesaußenministerin) – hier muss ich mal kurz Pause machen: Wer hätte gedacht, dass Annalena ohne Mogelei was zu Ende bringt? – weiter in der Aufzählung: Justin Treaudau (Kanada), Emmanuel Macron (Frankreich) und noch einige andere links-sozialistische Staatschefs. Deshalb laufen auch heute die Staaten im Gleichschritt mit gleichen Zielen auf gleichen Wegen und mit gleichen Argumenten. Letztlich sind diese Leute von Schwab so indoktriniert, dass sie ihm folgen. Der wahre Staatenlenker im Hintergrund ist also nicht der gerade aktuelle Kanzler oder Premierminister. Es ist Klaus Schwab und der macht daraus keinen Hehl. Wahrscheinlich hat auch der Antichrist diese Schule durchlaufen. Damit hat der WEF mehr den Charakter einer mafiösen Gesellschaft als einer demokratisch gesinnten NGO.

Ein Hinweis noch: Laut einer Aussage von Klaus Schwab gehörte zum “Young Global Leaders”-Programm auch Vladimir Putin. Das muss ein Fehler sein, denn als das Programm im WEF eingeführt wurde, war Putin noch Leiter des russischen KGB. Heute wird er mehr als größter Feind des “Great Reset” geführt und damit als großer Gegner von Klaus Schwab.

Georgia Guidestones

Ein weiteres Ziel der Globalisten – das zwar verschwiegen wird, aber latent immer vorhanden ist: Die Menschheit muss verkleinert werden. Das wird mit dem “guten Ziel” begründet, dass eine zu umfangreiche Menschheit von der Erde nicht mehr ernährt werden könne. Die Wahrheit lautet dagegen, dass eine zu große Menschheit nicht mehr gesteuert werden kann. Die Lösung bedeutet also: Es müssen Menschen “verschwinden”. Wenn das Corona nicht tut, dann müssen es die Globalisten selbst machen. Bausteine zu diesem Ziel sind die Legalisierung der Abtreibung (getötete Babys werden nicht erwachsen und bekommen keine Kinder) aber auch der Homosexualität (gleichgeschlechtliche Paare pflanzen sich nicht fort). Vor noch gar nicht allzu langer Zeit echauffierten sich ideologisierte Frauen darüber, dass Kinder “Klimakiller” seien.

Vor diesem Hintergrund möchte ich die Ziele der Globalisten nennen, die sie auf den “Georgia Guidestones” veröffentlicht haben. Die Georgia Guidestones wurden 1980 errichtet und enthalten zehn Grundsätze in zwölf Sprachen. Der erste Grundsatz (oder auch Gebot) lautet:

Halte die Menschheit unter 500.000.000 in fortwährendem Gleichgewicht mit der Natur

erstes Gebot der Georgia Guidestones

Unfassbar: Seit 40 Jahren wird öffentlich für alle sichtbar ein Genozid gefordert, der alles bisher da Gewesene übersteigt, und niemand stört sich daran. Hier wird der Mord an 7,5 Mrd Menschen gefordert! Wenn wir jetzt die so genannte “Impfkampagne” bedenken und die enormen Nebenwirkungen, die sich bis heute zeigen, dann können wir uns ungefähr vorstellen, wo der Zug demnächst hinfahren wird. Wenn noch Booster-“Impfungen” dazukommen, kann es verheerend werden. Den Booster muss jeder annehmen, der weiterhin seine Rechte behalten will, die wir “früher” alle mal hatten. Damit erhöht sich mit jeder Spritze die Gefahr, dass man irgendwann selbst zu den Verlierern einer “Spritz-Lotterie” wird.

Egal, wen wir als den schlimmsten Massenmörder der Geschichte ansehen – Mao, Stalin oder Hitler – die Taten jedes bisherigen Gewaltherrschers werden angesichts des geplanten Mordes der heute Mächtigen wie ein Kindergeburtstag wirken. Dabei ist es fraglich, ob wir es als “Glück” bezeichnen können, dass sie ihr Ziel nicht erreichen. Sie werden “nur” 25 % der Menschheit ermorden – 2 Mrd Menschen. Eine unglaubliche Zahl (Offenbarung 6, 7 – 8).

Das fünfte Siegel – Christenverfolgung

Wir erkennen immer mehr, dass auch in bisher christlich-geprägten westlichen Ländern eine Christenverfolgung ausbreitet. Mittlerweile sind Christen nicht mehr sicher, wenn sie christliche Werte fordern oder offen darüber sprechen. In einigen Fällen kann sogar ein Bibelzitat als “Hassrede” ausgelegt werden. Der Phantasie der Neo-Kommunisten sind da keine Grenzen gesetzt.

Nach dem Öffnen des fünften Siegels (Offenbarung 6, 9 – 11) beschreibt Johannes ein Ereignis, das nur im Himmel stattfindet. Auf der Erde geschieht nichts – zumindest erzählt er es nicht. Obwohl einige Ausleger davon ausgehen, dass das fünfte Siegel ein Hinweis auf eine beginnende Christenverfolgung ist, hatte ich mich dieser Meinung bisher nicht angeschlossen. Ich war immer der Meinung gewesen, dass auf der Erde nicht unbedingt etwas geschehen muss. Da habe ich aber offensichtlich die Rechnung ohne den Satan gemacht, der natürlich keine Gelegenheit auslässt, Gottes Volk und Seine Leute anzugreifen. Die Kirche ist zwar quasi schon zerstört – sie ist ja vom Glauben abgefallen – aber selbst das restliche kleine Häuflein bibeltreuer Christen sind ihm ein Dorn im Auge. Das zeigen die Schlagzeilen der letzten ein bis zwei Jahre, die ich aufgeschnappt habe.

Der Bremer Pastor Olaf Latzel wurde im November 2020 zu 90 Tagessätzen à 90 EUR verurteilt, weil er sich biblisch begründet gegen Homosexuelle geäußert hat. Das Urteil ist zwar noch nicht rechtskräftig, aber meine persönliche Befürchtung ist, dass dieses Urteil in der zweiten Instanz bestätigt wird.

In Berlin wurde der Imbiss der koreanischen Christin Park Young-Ai im Auftrag der Staatsanwaltschaft “durchsucht” und ihr Wandschmuck beschlagnahmt, der aus Bibelzitaten besteht, in denen Gottes Aussagen über Homosexualität verzeichnet sind. Unter anderem wurde dort 3. Mose 18, 22 zitiert. Das Ganze ging aus wie das Hornberger Schießen, aber die Staatsanwaltschaft wollte offensichtlich “nur” eine Botschaft senden. Diese beiden Beispiele aus Deutschland sind aber nur die Spitze des Eisbergs.

In Finnland muss sich Päivi Räsänen vor Gericht verantworten. Sie wird wegen ihrer christlichen Haltung – aus der sie nie einen Hehl machte – gleich dreier “Verbrechen” angeklagt. Unter anderem hat sie in einem Tweet die finnische Kirche wegen ihrer Unterstützung der LGBT-Bewegung kritisiert und Fotos von Bibelzitaten beigefügt. Die Folge waren mehrere mehrstündige Verhöre durch die Polizei, deren Vorgesetzte sie mal war – sie war vor einigen Jahren finnische Innenministerin.

In Kanada wurde der Baptistenpastor James Coates inhaftiert, weil er trotz des Corona-Verbots in seiner Gemeinde Gottesdienste durchgeführt hatte. Er wurde daraufhin einige Wochen in einem Hochsicherheitstrakt eingesperrt. Das muss man sich mal vorstellen: Ein christlicher Pastor wird wegen Verstoßes gegen eine Ideologie wie ein Schwerverbrecher behandelt. Das war aber noch nicht genug: Zwischenzeitlich wurde das Kirchengebäude abgeriegelt, um Gottesdienste zu verhindern. Das reichte aber den linken Christenhassern noch immer nicht. Es werden – meist wegen “Verstößen gegen Corona-Auflagen” – christliche Pastoren eingesperrt, Kirchen geräumt, Gottesdienste aufgelöst. Darunter war auch der Pastor Artur Pawlowski, dessen YouTube-Video zwischenzeitlich rund 1 Mio Aufrufe hat, in dem er lautstark die Polizei während seines Oster-Gottesdienstes aus seiner Kirche wirft. Auch er wurde natürlich in einer Weise verhaftet, die eines christlichen Pastors unwürdig ist. Die beiden waren nicht die einzigen Opfer. Die Kanadische Polizei hat bereits einige Pastoren inhaftiert. Zwischenzeitlich sind heute viele Gemeinden in den Untergrund gegangen, weil sie keinen öffentlichen Gottesdienst mehr feiern dürfen. Das sind Zustände, wie im römischen Reich, als Christen sich in den Katakomben treffen mussten.

Zum Schluss

Egal, was noch kommt, egal wie schlimm es noch wird: Wir dürfen – nein, müssen – sicher sein, dass Gott noch immer auf dem Thron sitzt. Wenn du mit deiner Kraft und deinen Möglichkeiten am Ende bist, kannst du sicher sein, dass Er immer noch unendlich viele Möglichkeiten hat. Manchmal lässt Gott uns bewusst in solch scheinbar ausweglose Situationen kommen, damit wir uns an Ihn wenden und Er uns – oder auch an uns – Seine Macht, Herrlichkeit und Seine Liebe – zeigen kann. Du kannst Ihm vertrauen. Zu den aktuellen Ereignissen passt ein Text von Dietrich Bonhoeffer, den er kurz vor seinem Tod schrieb:

Und reichst du uns den schweren Kelch, den bittern
des Leids, gefüllt bis an den höchsten Rand,
so nehmen wir ihn dankbar ohne Zittern
aus deiner guten und geliebten Hand.

Von guten Machten wunderbar geborgen,
erwarten wir getrost, was kommen mag.
Gott ist bei uns am Abend und am Morgen
und ganz gewiss an jedem neuen Tag.

Dietrich Bonhoeffer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.